ProjektArbeit

 

Durch das große Engagement seiner Mitglieder bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltungen kann der Verein seit seiner Gründung auf zahlreiche erfolgreiche Kulturereignisse zurückblicken (u. a. die Local Heroes Woche zur Europäischen Kulturhauptstadt RUHR 2010).

Darüber hinaus haben sich aus mehreren Erstprojekten wiederkehrende Veranstaltungsreihen entwickelt, z. B. die Klavierreihe "pianoforte", der Kunstmarkt "KleinMontMartre", die "Offenen Ateliers", die Rathausausstellungen oder die "Xantener Sommerakademie". Seit 2011 betreibt der Verein die Galerie im DreiGiebelHaus im ehemaligen Regionalmuseum am Dom. 2013 zeichnete die Landesregierung NRW das Projekt "working gallery - schneewittchen mal anders", das die Galerie in Kooperation mit der Marienschule durchführte mit dem Preis "Auf dem Weg zum Jugendkulturland NRW" aus.

Darüber hinaus ist der Verein mit der Geschichte der Stadt Xanten in besonderer Weise verbunden. Denn er ist Herausgeber einer mehrbändigen stadtgeschichtlichen Reihe.

Es finden regelmäßig Vorstandssitzungen statt. Hier können Projektvorschläge vorgestellt werden, die nach Beratung und Abstimmung zur Realisierung freigegeben werden. Projektvörschläge aus den Reihen der Mitglieder oder von  Xantener Bürgern sind immer willkommen. Aber nur so geht es: Wenn sie A sagen, dann müssen sie auch B sagen. A: Sie machen einen Vorschlag. Dann folgt B: Sie werden als Projektleiter ihre Idee umsetzen können und der Vorstand unterstützt sie nach Kräften.