Das DreiGiebelHaus Xanten

 

Das DreiGiebelHaus Xanten war bis 2010 das über die Grenzen Xantens bekannte Regionalmuseum Xanten, das sogenannte RMX. Es wurde vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) betrieben. Die Sammlung wurde mit der Fertigstellung des Römermuseums im Archäologischen Park (APX) in das Römermuseum verlegt. Danach gelangte das freigewordene Gebäude am Dom in den Besitz der Stadt Xanten und wurde zu einem Kulturzentrum für aktuelle Kunst und Kultur. Seit 2011 befinden sich hier: die Dommusikschule, die Stadtbücherei Xanten, die Keramiksammlung Hehl, die Galerie im DreiGiebelHaus, das Siegfriedmuseum, die LVR - Lounge und die Touristinformation Xanten.

 

Die Galerie im DreiGiebelHaus ist seit 2011 die Galerie des Vereins Stadtkultur Xanten e. V. und befindet sich im DreiGiebelHaus am Xantener Dom. Die Galerie ist Raum für die Präsentation von Kunst und Kultur – lokal und weltweit. Raum für Kunst - bildende Kunst, Wissenschaft und kunstverwandte Disziplinen - Raum für Ausstellungen - Einzelausstellungen, künstlerische Projekte, Vorträge, etc.. Hier geben wir der aktuellen Kunst ihren Raum durch ständige Präsenz aktueller Arbeiten lokaler und überregionaler KünstlerInnen. KünstlerInnen finden hier die Möglichkeit in einem professionellen Umfeld ihre Arbeit zu präsentieren, Neues zu erproben und den Stand der künstlerischen Dinge zu prüfen. Ein kreativer Ort, der gleichzeitig Brücke sein soll zwischen KünstlerIn, Kunstproduktion und Kunstfreund und zu denjenigen, die es noch werden wollen.

Zur Zeit können wir ca. 300 Besucher im Monat zu unseren Ausstellungen lokaler und überregionaler Kunst begrüßen. Sie ist über die Stadtbücherei (Aufzug / Treppenhaus) zugänglich und über das erste Treppenhaus im Bereich LVR - Lounge / Dommusikschule. Der Kunstverein Xanten e. V.  führt eigenverantwortlich Ausstellungen durch. Über die Ausstellungen können sie sich hier informieren.

 

Ausstellungen des Vereins Stadtkultur Xanten e. V. seit Juni 2011:

Wilfried Düker - malerei, zeichnung, collage / stadt - land - kunst / IN BETWEEN  / Christoph Bucher - Bilder / TANEDI - Und in der Mitte Leere /  working gallery - Schneewittchen Mal Anders /  Duisburger Sezession - Zu Gast / Martin Lersch - unGereimtes /  Annette Piscantor - views from an inner space / Hansjörg Krehl - Auf dem Weg ... / Dilek Oyran: visible - invisible / Iris Jurjahn - wesenHAFT /  Bernd Mechler: Unlocal Places / Europeans@Stiftsgymnasium "Artificial Identities" / Artothek Xanten: New Artothek - New Look / Grischa Schmitz "AutoFotoMat" / Duisburger Sezession SCHWARZ VIELLEICHT - Malerei-Grafik-Plastik / ghostWRITING - Schrift als Bild / Schrift Geheimnisse - Stiftsgymnasium Xanten

 

Öffnungszeiten:

Mo geschlossen

Di 14.00 – 17.00 Uhr

Mi 9.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

Do 14.00 – 17.00 Uhr

Fr 14.00 – 17.00 Uhr

Sa 9.00 - 13.00 Uhr

So 10.00 - 16.00 Uhr (während der Ausstellungen)

Nach Vereinbarung ist ein Besuch der Galerie auch außerhalb der o. a. Öffnungszeiten möglich.

(gilt nur für Ausstellungen des Vereins Stadtkultur Xanten e. V.).

 

Ausstellungseröffnungen des Vereins Stadtkultur Xanten e. V. finden grundsätzlich am 2. Sonntag im Monat, 11.00 – 13.00 Uhr statt. Änderungen möglich, bitte beachten sie die Informationen auf der Einladung oder in der Presse.

 

Kontakt und Adresse: Kapitel 18, 46509 Xanten, Tel. 01520 – 1798532, EMail: info@stadtkultur-xanten.de

 

Projektleitung: seit 2011- heute: Michael Blaszczyk

Galerieteam 2011 - 2015: Michael Blaszczyk, Iris Jurjahn

 

Letzte Ausstellung des Vereins: ghostWRITING von Alice Berking und SchülerInnen des Stiftsgymnasiums Xanten.